Corona update 2

Die Lockerung der Restriktionen zur Eindämmung der Coronapandemie hat wie erwartet zu einer Zunahme der Verbreitung des Erregers geführt. Das Infektionsgeschehen ist jetzt auf allen Inseln angekommen, nachdem sowohl Schiffsverkehr und Inlandsflüge als auch internationale Flüge wieder zugelassen wurden.

Insgesamt gibt es jetzt ca. 4500 registrierte Fälle von Covid 19 auf den Kapverden, von denen ca. 3900 als genesen betrachtet werden. 43 Personen sind im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben. Etwa die Hälfte aller registrierten Fälle sind Personen unter 30 Jahren.

In der letzten Zeit gibt es insgesamt durchschnittlich etwa 50 registrierte Neuinfektionen pro Tag, wobei diese oft geballt und lokal begrenzt auftreten . Bei 550 000 Einwohnern kommt man so auf 64 Neuinfektionen pro Woche und 100 000 Einwohnern. Damit überschreiten die Kapverden weiterhin die rote Linie des Robert-Koch-Instituts in Deutschland und verbleiben auf der Liste der Risikoländer. Solange dies so ist, muss mit einem weitgehenden Ausbleiben der Touristen gerechnet werden, was einen deutlich negativen Effekt auf die stark vom Tourismus abhängige Wirtschaft hat.

Um dem entgegenzuwirken, hat die Regierung die Restriktionen in der letzten Zeit wieder verschärft. Geschäfte müssen spätestens um 21:00 schließen und Restaurants und Bars um 22:00. Außerdem gilt eine allgemeine Maskenpflicht und das Einhalten sozialer Distanzregeln beim Aufenthalt in der Öffentlichkeit. Allerdings sind die Wohnverhältnisse in den ärmeren Bereichen der Städte so beengt, dass ein Einhalten von Distanz- und Hygieneregeln in der Praxis kaum praktikabel ist

Auf der Insel Fogo war der Kreis Mosteiros vorübergehend ein Hotspot, in dem sich die Anzahl der Infizierten innerhalb weniger Tage explosionsartig vergrößerte. Entsprechend hoch war in den letzten Tagen auch die Zahl der Genesenden. Die Inselhauptstadt São Filipe ist dagegen weniger betroffen.

Bei all diesen Zahlen muss man bedenken, dass es Schätzungen gibt, wonach wegen der sehr jungen Bevölkerungsstruktur der Kapverden bis zu 80% der Infektionen asymptomatisch oder mit nur leichten Symptomen verlaufen und dadurch nicht oder nur eher zufällig registriert werden. Eine detaillierte Statistik dieser registrierten Fälle gibt es auf www.covid19.cv

Hoffnung macht die Tatsache, dass es auf allen Inseln schon mehrfach ergiebig geregnet hat und gute Aussichten bestehen, dass es zumindest eine gute landwirtschaftliche Saison geben wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.